Startseite > Künstler > Arturo Di Maria

Arturo Di Maria

ARTURO DI MARIA, Spazio indeterminato, 110x110cm
ARTURO DI MARIA, Spazio indeterminato, 110x110cm

Der aus Italien stammende Künstler ARTURO DI MARIA (1940) gehört zum weiteren Umfeld der Zürcher Konkreten und ist seit den 70er Jahren der Tradition der konstruktiven und konkreten Kunst eng verbunden. Als Mitbegründer der Gruppe X beteiligt er sich 1988 an der Ausstellung „Konstruktiv 88“ im Kunsthaus Zürich und in der Folge mit zahlreichen Ausstellungen zur konstruktiven und konkreten Kunst in Museen und Galerien. In diesen Jahren entwickelt Di Maria das Konzept „Raum – Zeit – Kontinuum“ und ab den 90er Jahren stellt Di Maria das Quadrat und den Kubus in den Mittelpunkt seiner Recherchen. Neben Gemälden und Reliefs entwickelt er nun auch Skulpturen mit prägnanten Formulierungen mit dem Quadrat.

Für das Projekt „Gasträume – Kunst auf öffentlichen Plätzen Zürichs“ im Jahr 2010 wählt die Jury seine grossen Skulptur „Gold und Geist“ aus vier ineinander verkeilten gleichseitigen Kuben (210cm x 330cm x 170cm) für den Tessinerplatz aus, da diese durch Titel und Materialität einen gewissen Ortsbezug aufweist und v.a. weil ihre skulpturale Behauptungskraft sich selbstbewusst den städtebaulichen Dimensionen am Tessinerplatz stellt.

Auf Einladung des italienischen Aussenministeriums produziert die Galerie Annamarie M. Andersen für das Projekt „Il Padiglione Italia nel mondo“  eine Videopräsentation über das neuere  Schaffen von Arturo Di Maria, die im italienischen Pavillon /Arsenale an der Biennale di Venezia 2011 gezeigt wird.